Qualität seit 1993

Termin vereinbaren: 06403 / 5169

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma Christina Rivera cosmetics für die folgenden Dienstleistungen:

Permanent Make-up, Kosmetik inkl. Alle Zusatzbehandlungen, Wimpernverlängerung, Wimpernlifting, Nagelmodellage, kosmetische Fußpflege, Slimyonik, Needling, Microdermabrasion, Fibroblast und Laserbehandlungen

  • 1 Vertragsverhältnis

Sobald Sie in unserem Institut einen Termin online, telefonisch oder vor Ort buchen, kommt ein Behandlungsvertrag in Form eines Dienstvertrages gem. § 611 ff BGB zwischen uns als Institut und Ihnen als Kunde zu Stande. Dies geschieht unabhängig davon, ob es sich um eine Kassen- Privat- oder Selbstzahlerleistung handelt. Die Einhaltung einer besonderen Abschlussform (z. B. Schriftform) für das Zustandekommen des Vertrages ist nicht erforderlich. Aufgrund des wirksam geschlossenen Vertrages sind wir dazu verpflichtet, die für die Behandlung erforderlichen Räumlichkeiten und Behandlungsmaterialien zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus reservieren wir Ihnen ausreichend Behandlungszeit. Im Gegenzug erhalten wir den vereinbarten Vergütungsanspruch für die Behandlung. Christina Rivera cosmetics führt seine Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen und nach dem neuesten Standard am Kunden aus. Sollten Änderungen der Standards auftreten, wird Christina Rivera cosmetics seine Kunden noch vor Beginn der Leistung davon in Kenntnis setzen.

  • 2 Altersgrenze

Christina Rivera cosmetics führt seine Dienstleistungen in allen Bereichen bei Jugendlichen unter 16 Jahren generell nicht durch. Nur wenn eine unterschriebene Einverständniserklärung der Eltern/Erziehungsberechtigten vorliegt, führt Christina Rivera cosmetics seine Dienstleistung bei Jugendlichen unter 16 Jahren durch. Einverständniserklärung (siehe www.crivera.de) herunterladen, ausdrucken, unterschreiben lassen und mitbringen!

Einverständniserklärung.pdf –> Haftungsausschluss Ausdrucken

  • 3 Absage Regelung

Unser Anliegen ist es, für Sie eine qualitativ, hochwertige Beratung und Behandlung anzubieten. Hierfür sind wir auf stabile Umsätze angewiesen. Um dies zu gewährleisten und uns vor Umsatzausfällen zu schützen, hat uns der Gesetzgeber im § 615 BGB die Möglichkeit gegeben, für kurzfristig abgesagte oder versäumte Termine eine Ausfallgebühr zu berechnen. Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte möglichst rechtzeitig ab, damit wir ihn neu vergeben können.
Absagen sind bis 24 Arbeitstagstunden (Mo-Fr) des Instituts vor Terminbeginn für Sie kostenfrei. Bei kurzfristigen Absagen versuchen wir gerne für Sie den Termin neu zu vergeben. Wenn uns das gelingt, entstehen Ihnen keine Kosten. Sollte uns das nicht gelingen und die Terminlücke bestehen bleiben, berechnen wir Ihnen privat eine Ausfallgebühr in Höhe von 60 Euro pro eingeplante Stunde. Diese Absagen Regelung gilt unabhängig vom Grund einer Absage. Wird ein Termin überhaupt nicht abgesagt, behalten wir uns vor, 100 % von dem jeweiligen Behandlungspreis geltend zu machen (§ 252 BGB entgangener Gewinn).

Allgemein gilt: Terminabsagen grundsätzlich nur per Telefon, per Email an die Studio@crivera.de oder persönlich vorzunehmen! Textnachrichten über WhatsApp, Facebook oder durch andere Personen werden grundsätzlich nicht akzeptiert.

Bei wiederholtem Versäumen des Termins durch nicht absagen/erscheinen behält sich Christina Rivera cosmetics vor, keine weiteren Termine an den Kunden zu vergeben. Bei Verspätungen ab 30 Minuten muss unter Umständen ein neuer Termin vereinbart werden, sofern durch die Verspätung die rechtzeitige Wahrnehmung der weiteren, folgenden Kundentermine bzw. der betriebliche Ablauf nicht mehr gewährleistet werden kann. Das Institut hat in diesem Fall das Recht, den Preis für den entfallenen Termin in voller Höhe zu verlangen.

 

  • 4 Terminabsage durch Christina Rivera cosmetics

Kann ein Termin wegen Krankheit oder sonstigen von dem Institut nicht zu vertretenden Umständen (höhere Gewalt) nicht stattfinden, werden wir Ihnen die Absage so schnell wie möglich mitteilen. Der Termin wird dann möglichst zeitnah nachgeholt.

 

  • 5 Preise

Die Preise für Dienstleistungen und Produkte werden im Institute und auf der Internetseite www.crivera.de veröffentlicht. Preiserhöhungen werden mindestens 30 Tage vor Inkrafttreten bekannt gegeben. Angebote sind nur in dem veröffentlichen Zeitraum gültig und gelten solange der Vorrat reicht.

 

  • 6 Zahlung von Dienstleistungen

Honorare für alle Dienstleistungen sind stets sofort nach Erhalt der Leistung fällig. Den fälligen Betrag können Sie nach Erhalt der Behandlung bei uns in bar, EC-Karte oder Kredit Karte bezahlen, Sie erhalten von uns auf Wunsch eine Quittung/Rechnung mit ausgewiesener MwSt.

  • 7 Permanent Make-up Nachbehandlungen

In den regulären Preisen, –  ausgenommen hiervon sind Rabatt- oder Werbeaktionen, –  sind eine Nachbehandlung für Permanent Make-up inbegriffen, die meist ausreicht. Diese müssen in Abständen von acht Wochen wahrgenommen werden. Jede weitere Nacharbeit wird mit 150 Euro berechnet oder nach Absprache. Wird der Termin zur Nachbehandlung von der Kundin oder dem Kunden nicht wahrgenommen, verfällt der Anspruch auf eine Nacharbeit, es werden dann 2 kostenpflichtige Nacharbeiten notwendig.

  • 8 Garantie

Im Bereich Permanent Make-up kann für die Haltbarkeit der Farben keine garantierte Zeitangabe gemacht werden. Auf allen anderen Behandlungen kann eine Garantie nicht erfolgen.

  • 9 Beschwerden und Reklamationen

Reklamationen im Bereich Permanent Make-up müssen innerhalb von 4 Wochen nach der letzten Behandlung gemeldet werden. Wir verweisen weiterhin auf die Kundeninformation, die vor jeder Permanent Make-up Behandlung vom Kunden sorgfältig gelesen und unterschrieben werden muss. Wir behalten uns vor, gewisse Pigmentierungen abzulehnen, die wir nicht mit unserer Philosophie vereinbaren können oder für die wir die Verantwortlichkeit ablehnen. Sollte eine Reklamation nicht zur Zufriedenheit des Kunden bereinigt werden, kann dies auch von einer Schiedsstelle oder vor Gericht entschieden werden.

Sollte der Kunde eine Beschwerde oder eine Reklamation über den Service bzw. das gekaufte Produkt haben, so muss dies schnellstmöglich, spätestens aber 7 Tage nach Erkennen des Reklamationsgrundes mitgeteilt werden. Christina Rivera cosmetics wird dann innerhalb der darauffolgenden 5 Arbeitstage eine akzeptable Lösung unterbreiten, um die Reklamation auszuräumen. ist eine Reklamation berechtigt, wird Christina Rivera cosmetics die reklamierte Arbeit ohne zusätzliche Zahlung erneut leisten bzw. das reklamierte Produkt ersetzen. Sollte die Reklamation nicht zur Zufriedenheit des Kunden bereinigt werden, kann dies auch von einer Schiedsstelle oder Gericht entschieden werden.

 

  • 10 Persönliche Daten und Privatsphäre

Der Kunde versichert, alle persönlichen Daten und Informationen, die relevant für die Professionelle Behandlung der geforderten Dienstleistung sind, an das Institut und oder den Dienstleister weiterzugeben. Diese Daten werden ggf. auf der Kundenkartei in schriftlicher oder elektronischer Form gespeichert. Das Studio bzw. der Dienstleister verpflichteten sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der Datenschutzklauseln einzusetzen und die Daten nicht an Dritte oder Außenstehende Personen weiterzugeben ohne schriftliche Einwilligung des Kunden.

  • 11 Vertraulichkeit 

Christina Rivera cosmetics sind verpflichtet, alle Informationen, die während der Dienstleistung bzw. dem Service besprochen wurden, geheim zu halten und vertraulich zu behandeln. Informationen werden als vertraulich eingestuft, wenn der Kunde dies zum Ausdruck bringt bzw. wenn dies aus dem Inhalt der Informationen zu folgern ist. Die Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn dies von Rechtswegen entschieden wird und Christina Rivera cosmetics von der Vertraulichkeitsklausel entbunden wird.

 

  • 12 Fotos

Christina Rivera cosmetics machen gelegentlich nach mündlicher Zustimmung des Kunden Fotos von dem Ergebnis seiner Dienstleistung. Der Kunde willigt ein, sofern dies nicht ausdrücklich widersprochen wird, dass die Rechte der Fotos an Christina Rivera übergeben und somit diese Fotos durch Christina Rivera cosmetics zur Veröffentlichung auf der Internetseite von Christina Rivera cosmetics sowie in sozialen Netzwerken verwendet werden dürfen.

 

  • 13 Haftung

Christina Rivera cosmetics ist nicht verantwortlich für den Verlust oder die Zerstörung von persönlichen Gegenständen des Kunden, die mit in das Institut gebracht wurden.

Christina Rivera cosmetics kann keine Haftung übernehmen, wenn der Kunde durch eine Dienstleistung zu Schaden kommt, die auf vom Kunden gelieferten Informationen beruht und sich diese als unzureichend herausstellen. Dies bezieht sich vor allen Dingen, aber nicht ausschließlich, auf gesundheitlich, physische Bedingungen, medizinische oder medikamentöse Voraussetzungen oder Aktivitäten außerhalb des Studios.

  • 14 Verhaltensweisen

Der Kunde sowie eventuelle Begleiter verpflichten sich, während ihres Besuchs in dem Institut eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen. Sollte die Person sich nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, hat die Geschäftsleitung das Recht, die betreffende Person aus dem Studio zu verweisen und gegebenenfalls das Hausverbot auszusprechen.

  • 15 Beschädigung und Diebstahl

Christina Rivera cosmetics hat das Recht, für alle vom Kunden verursachten Schäden Schadenersatz zu fordern. Ladendiebstähle werden zur Anzeige gebracht.

  

  • 16 Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGBs im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelungen treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

 

  • 17 Gerichtsstand

Für die gerichtliche Klärung von Unstimmigkeiten ist der Gerichtsstand Giessen, Hessen